Am Welt-AIDS-Tag 2015 veröffentlichen wir unter mplus-magazin.de jede Stunde eine Erinnerung eines Menschen an einen Freund oder Prominenten, der nicht mehr lebt, einen ganzen Tag lang. So erinnert sich Marco Schenk, eines der Gründungsmitglieder von ENOUGH IS ENOUGH:

Ich denke oft an Dich. Nicht nur an deinem Geburtstag oder an deinem Todestag. Du bist oft in meinem Kopf, weil ich mich oft frage: Was hättest Du jetzt gemacht? Ich kann Dich nicht mehr fragen. Ich kann dir auch nichts mehr erzählen. Ich kann nicht mehr deine Hand halten und ich kann auch nicht mehr deinen Kopf streicheln. Das habe ich immer gemacht, wenn du wieder auf 180 warst. Ich weiß auch noch genau, wie wir uns gestritten haben. Du warst ein Freund, der seine eigenen Ansichten vertrat. Denn so funktionieren Freundschaften: Man bietet dem anderen etwas an, was ihm fehlt. Ich weiß noch genau, wie du mich ermutigt hast, einen neuen beruflichen Weg zu gehen. Ich weiß noch genau, wie Du mich getröstet hast, wenn mir die Liebe wieder mal das Herz gebrochen hat. Ich weiß noch alles… ganz genau. Ich denke oft an dich.“ #irememberyoutoday, Achim. 

Foto: privat, Achim (links) und Marco

Mehr auf unserer FACEBOOK-Seite.